Noch Fragen?

Unsere Hotline und FAQs stehen Ihnen zur Verfügung

057070 - 116

Mo - Fr: 8:00 - 16:00

zu den FAQs

Hotline & FAQs

Noch Fragen?

Unsere Hotline und FAQs stehen Ihnen zur Verfügung
057070 - 116

Mo - Fr: 8:00 - 16:00

zu den FAQs
  • Sozialsponsoring_1520x523.png
    PixelCloud So schnell kann's gehen.

So macht lernen Spaß: Mit Pony, Meerschweinchen & Co

Wüstenrot engagiert sich seit vielen Jahren in Zusammenarbeit mit der Stiftung Kindertraum für ausgewählte Sozialprojekte. Zum
Schulschluss unterstütze Wüstenrot dieses Jahr ein mehrtägiges Projekt der Allgemeinen Sonderschule Mank.

IMG_0407.JPG

Die Kinder der Sonderschule Mank konnten im "Zentrun für tierbegleitete Entwicklungsförderung" viel Neues erleben und erfahren. Wüstenrot Gebietsverkaufsleiter Josef Lechner (Bild rechts außen) genoss die besondere Stimmung. 

Es ist verblüffend wie positiv Tiere auf Kinder wirken. Aus diesem Grund organisierte die Leiterin der Sonderschule Mank zum Schulschluss für ihre Schützlinge die Projekttage im "Zentrum für tierbegleitete Entwicklungsförderung".

Dabei spielten Hunde, Ponys, Haflinger und Meerschweinchen eine tragende Rolle, denn Sie sind Bindeglied, Vermittler und Motivator in der tierbegleiteten Entwicklungsförderung. Die Tiere agieren als Co-Trainer und stärken das Selbstbewusstsein der Kinder sowie deren soziale Kompetenz. In der Gruppe können Ängste durch das Erlernen des richtigen Umgangs mit Tieren rasch abgebaut, die Anerkennung von Grenzen und die Akzeptanz von Regeln spielerisch erarbeitet werden. Gemeinsames Kochen, Spielen und viel Spaß rundeten die fünf Projekttage ab.

"So macht lernen Spaß," freute sich die Schulleiterin der Sonderschule Mank. Da die Finanzierung des Projektes das Budget der Eltern und Schule belastet hätte, bat die engagierte Pädagogin die Stiftung Kindertraum um Unterstützung. Zur Realisierung dieses Herzenswunsches trat Wüstenrot als langjähriger Kooperationspartner ein.

"Die Projekttage der Sonderschule Mank waren gezeichnet von Freude und Leichtigkeit," fasste Josef Lechner (Wüstenrot Gebietsverkaufsleiter der Regionaldirektion NÖ-West) die Stimmung im "Zentrum für tierbegleitete Entwicklungsförderung" zusammen.

Für zwei der Kinder bedeuteten die Projekttage etwas ganz besonderes, denn sie waren auch eine Art Abschlussfest, da die beiden Kinder den geschützten Rahmen die Schule mit Anfang Juli verlassen werden und sich dann neuen Herausforderungen in ihrem Leben stellen müssen.