Gegen die Unzufriedenheit in den eigenen vier Wänden
Mein Zuhause

Gegen die Unzufriedenheit in den eigenen vier Wänden

Das eigene Zuhause kann an depressiven Verstimmungen Mitschuld sein. Wie man diesen vorbeugt und optimal zuhause lebt und arbeitet, zeigt ein Experte.

Lesedauer: 3 Min.

Die Corona-Krise führte (und führt) uns allen vor Augen, dass unser Zuhause der wichtigste Ort in unserem Leben ist. Wir schlafen, essen, lernen und arbeiten dort. Doch das Zuhause kann auch zu Problemen führen. Berichte über Burnout im Homeoffice und Beziehungskrisen während des Lockdowns wurden in den letzten Monaten mehr und mehr. Die drückende Situation mit Homeoffice, Homeschooling und Co, belastete viele Menschen zusehends.

Wohnraumgestaltung als Faktor bei Depression?

Doch welche Rolle nimmt die Gestaltung des Wohnraums in unserem Beziehungsleben ein? Wie beeinflussen die Anordnung von Couch, Esstisch & Co unser Zusammenleben mit Partner und Familie? Einen entscheidenden Faktor bei der Entstehung von persönlichen Krisen und Konflikten, kann die Wohnraumgestaltung einnehmen, „denn diese hat unmittelbare Wirkung auf unsere Stimmung, unsere Produktivität und unsere Beziehungen“, sagt der Wohnpsychologe Dr. Harald Deinsberger-Deinsweger.

 

„Ein Bereich der nur mir gehört“

Deinsberger-Deinsweger ist Wohn- & Architekturpsychologe. Sein interdisziplinäres Doktorat (Wohnbau und Psychologie) liefert ihm die nötige Expertise in beiden Fächern. Neben Lektor-Tätigkeiten an Universitäten und Fachhochschulen, leitet er mit WOHNSPEKTRUM ein Büro für Wohn-Raum-Optimierung und Wohn-Qualitäts-Analyse und ist Vorstand vom Institut für Wohn- und Architekturpsychologie (IWAP).

Wenn er Wohnräume anderer Menschen analysiert, fällt sein Blick des Öfteren auf das Fehlen von persönlichen Nischen: „Eine persönliche Nische ist sehr wichtig in einem Wohnraum. Ein Bereich der nur mir gehört und ich bestimme, wie diese Nische gestaltet wird. Denn das Wahrnehmen der eigenen Wirksamkeit, indem man z.B. etwas selber gestalten kann oder Kontakte regulieren kann, gilt als wesentlicher Faktor zur Depressions-Prävention.“

„Ein Zuviel an Natur kann es kaum geben“

Außerdem plädiert Deinsberger-Deinsweger dazu, die Natur in den Wohnraum zu holen. Denn „Ein Zuviel an Natur kann es kaum geben“. Und neben der Natur, soll auch die Wahrnehmung der Sonne als natürliches Antidepressivum auch in der Wohnraumgestaltung Berücksichtigung finden.

Irrtum, Änderungen und Tippfehler vorbehalten.

Cookies

Um das Besuchserlebnis auf unserer Website bestmöglich zu gestalten, verwenden wir Cookies. Wir setzen Notwendige Cookies, um eine technisch einwandfreie und sichere Nutzung gewährleisten zu können. Für die Anzeige personalisierter Inhalte und einer Verbesserung unserer Website kannst du Marketing-Cookies und Analyse-Cookies zustimmen. Mit deinem Klick auf "Alle Cookies akzeptieren" stimmst du zu, dass diese Cookies von uns und von Partnerdiensten verwendet werden dürfen. Damit erhalten auch Partnerdienste in den USA (wie zB Google) deine Daten. Deine Datenschutzrechte sind dadurch unter Umständen weder durch Gesetze in den USA noch durch Vereinbarungen mit den herangezogenen Drittanbietern hinreichend geschützt, da nach der Judikatur des Europäischen Gerichtshofes derzeit in den USA kein angemessenes Datenschutzniveau besteht. Dies betrifft insbesondere deine Rechte auf Geheimhaltung vor US-Behörden und Rechtsbehelfe gegen Rechtsverletzungen. Deine Zustimmung ist freiwillig und kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in den Cookie Einstellungen im Footer widerrufen werden. Näheres erfährst du in unserer Cookie Information

Diese Cookies sind für das technische Funktionieren unserer Website und um Betrug zu Ihrer Sicherheit zu verhindern erforderlich. Diese können nicht abgewählt werden. 

Diese Cookies ermöglichen es uns, die Aktivitäten auf unserer Website sowie deren Nutzung zu analysieren. Dadurch können wir unsere Website laufend verbessern und die Benutzererfahrung optimieren. Mehr erfahren.

Diese Cookies ermöglichen es uns, personalisierte und interessengerechte Werbung anzuzeigen und die Effektivität und Optimierung unserer Werbekampagnen auszuwerten. Mehr erfahren.